Von Meißen bis Pirna und Radeberg bis Freital

Über mich

Ihr externer Datenschutzbeauftragter in Dresden und Umgebung

Mein Name ist Nico Eberhardt. Ich bin 1988 im Osten Deutschlands geboren.
Ich habe einen Sohn, einen Hund & bin glücklich Verheiratet.
Stand: 2019

Meine Tätigkeiten


Bundeswehr

Ich bin früh mit 17 Jahren freiwillig zur Bundeswehr gegangen um Disziplin und Ordnung zu lernen.


Maler und Lackierer

Meinen beruflichen Einstieg in der privaten Wirtschaft habe ich mit einer soliden Ausbildung zum Maler und Lackierer für Gestaltung und Instandsetzung gefunden. Diese Ausbildung hilft mir auch heute noch, da ich auch für Kunden die mit IT und Datenschutz weniger zu tun haben, dies gut Kommunizieren kann und ein hohes Maß an Verständnis zeige.


Kundenbetreuung

Auch im Kunden-Support habe ich schon meine Brötchen verdienen können. Diese Zeit im Großraumbüro für ein namhaftes Unternehmen war sehr lehrreich. Vor allem der Umgang mit Menschen unter Stresssituationen ist hier nur mit guter Kommunikation möglich. Durch zahlreiche Schulungsmaßnahmen, vor allem im kommunikativen Bereich habe ich eine sehr große ehrliche Toleranz, Geduld und Verständnis gegenüber meinen Mitmenschen entwickeln können.


E-Commerce Management & Webentwicklung

Ich habe schon seit mehr als 12 Jahren ein sehr großes Interesse an “Neuen” Technologien. Gerade im Bereich Webentwicklung, Windows Administration und Schwächen von Windows, Servern und später auch im E-Commerce Management habe ich eine Begeisterung nicht nur für Onlineauftritte mit WordPress sowie Shopware entwickelt. Hier habe ich schon für über 25 Unternehmen das Thema Webentwicklung & E-Commerce Management mit SEO/SEA sowie die Entwicklung von Social-Media Strategien mit Freude erfolgreich umgesetzt.


Zertifizierter Externer Datenschutzbeauftragter in Dresden

Wie auch zum  Ende des Jahr 2017 und zu Beginn des Jahres 2018 ist das Thema Datenschutz deutlich mehr in den Vordergrund gerückt. Auch das Unternehmen, in dem ich als E-Commerce Manager angestellt war, hat sich Gedanken machen müssen, wie wir an dieses Thema herangehen können. Schnell kam die Frage auf, intern einen Datenschutzbeauftragten ausbilden bzw. zertifizieren zu lassen oder extern jemanden einzustellen. Mein damaliger Chef entschied sich für die interne Lösung und hat mich zur Zertifizierung zum Datenschutzbeauftragter delegiert.

Bis Anfang 2019 habe ich neben dem Thema E-Commerce Management auch noch für externe Unternehmen als Datenschützer gearbeitet, da hier eine riesige Nachfrage besteht. Leider ging es meinem Chef gesundheitlich immer schlechter und er hat sich dann dafür entschieden mir das Unternehmen, was wir gemeinsam aufgebaut haben, Anfang 2019 zu übergeben.

An dieser Stelle möchte ich mich wirklich ganz herzlich bei Thomas S. bedanken, nicht nur für die Möglichkeit der Firmenübernahme und die Unterstützung über die Jahre, sondern auch als Mensch und Freund.


Meine Hobbys

Ich betreibe privat als eher Soziales Projekt seit nunmehr über 12 Jahren einen eigenen Root-Server (Windows Server 2012 R2 & neurdings auch Windows Server 2019) auf dem ich Voice-Server und verschiedene Game-Server für Verschiedene Gamer-Gruppen laufen lasse.

In Kurz ich bin Gamer, okay jetzt ein älterer Gamer, der mit der Jugend nicht mehr mithalten kann. Dafür habe ich immer noch Spaß daran, ein bis zwei Stunden im Monat zu spielen.

Da es der Job so mitbringt, habe ich auch Privat ein sehr großes Interesse an Weiterbildungen was mich auch persönlich sehr bereichert.